Arctic Security Series

Arctic Security Roundtable Reykjavík (2017)

Ólafur Ragnar Grímsson (Vorsitzender, Arctic Circle) begrüßt die Teilnehmer des Arctic Security Roundtable in Reykjavík (Photo: MSC)

Am 12. Oktober versammelte die Münchner Sicherheitskonferenz in Reykjavík, am Vortag des jährlichen Arctic Circle Assembly in der isländischen Hauptstadt, über 40 hochrangige Vertreter von Regierungen, Marinen, Forschungseinrichtungen und Zivilgesellschaft für einen Arctic Security Roundtable.

Zu den Teilnehmern zählten Richard Spencer, US Secretary of the Navy, Anne-Catherine Berner, finnische Ministerin für nordische Kooperation, Bjarni Benediktsson, isländischer Premierminister, Peter Hultqvist, schwedischer Verteidigungsminister, Lisa Murkowski, US-Senatorin aus Alaska, und Nicola Sturgeon, Erste Ministerin von Schottland. Alle arktischen Anrainerstaaten, einschließlich Russland, Kanada und Norwegen, waren mit hochrangigen Vertretern beteiligt.

Der Roundtable wurde von der Regierung Finlands, des Bürgermeisters von Reykjavík und der Arctia Ltd unterstützt, sowie von den Partnern der Arctic Security Series der MSC: der Polar Initiative des Woodrow Wilson International Center for Scholars, dem NATO Center of Excellence for Operations in Confined and Shallow Waters und dem Arctic Circle.

Eine kurze Zusammenfassung der diskutiereten Themen kann in unserem Veranstaltungsbericht (englisch) nachgelesen werden. In unserer Mediathek können Sie ein Fotoalbum mit Eindrücken von der Veranstaltung sehen.

Der nächste Arctic Security Roundtable der Münchner Sicherheitskonferenz wird bei der Hauptkonferenz 2018 stattfinden (February 16-18, 2018).


Arctic Security Roundtable Washington (2017)

Ein Eindruck vom Arctic Security Roundtable Washington (Photo: MSC / Kuhlmann).

Mehrere nordeuropäische Außenminister, darunter Timo Soini (Finnland) und Børge Brende (Norwegen), US-Senatorin Lisa Murkowski aus Alaska sowie weitere Experten diskutierten im Rahmen des MSC Core Group Meetings in Washington am 9. Mai 2017 neue sicherheitspolitische Herausforderungen in der Arktis.

Der MSC Arctic Security Roundtable wurde gemeinsam mit der Polar Initiative des Wilson Centers sowie dem Arctic Circle ausgerichtet. Einige Photos finden Sie hier in der Mediathek zum MSC Core Group Meeting in Washington. Einen kurzen Bericht von der Veranstaltung können Sie hier nachlesen.


Arctic Security und die MSC

Arctic Security ist zu einem zentralen Thema auf der internationalen Sicherheitsagenda geworden: Das Tempo der Erwärmung der Arktis liegt im Vergleich zum weltweiten Durchschnitt doppelt so hoch, wodurch die Region einer dramatischen Entwicklung ausgesetzt ist - mit weitreichenden geopolitischen und sicherheitspolitischen Folgen. Die MSC hat es sich zum Ziel gesetzt, zu der Debatte rund um diesen Themenkomplex durch eine Reihe von Veranstaltungen mit ausgewählten Entscheidungsträgern aus Politik, Privatsektor und Zivilgesellschaft beizutragen. 

 

Arctic Security Roundtables

Die Arctic Security Roundtables sind als exklusives Format konzipiert und finden am Rande hochkarätige internationaler Veranstaltungen weltweit statt. Sie versammeln eine ausgewählte Gruppe internationaler Führungspersönlichkeiten aus dem globalen Netzwerk der MSC, einschließlich führender Experten aus den jeweiligen Regionen, an einem Tisch. So wie auch andere MSC Roundtable-Formate finden die Diskussionen "off-the-record" statt, um eine möglichst offene und ehrliche Debatte zu ermöglichen. 

Die ersten Arctic Security Roundtables fanden während der Münchner Sicherheitskonferenz im Februar 2017 sowie im Rahmen des Core Group Meeting in Washington, D.C, im Mai statt. Im Oktober 2017 veranstaltete die MSC einen Arctic Security Roundtable in Reykjavík. Am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz 2018 (16-18 Februar) wird wieder ein Roundtable stattfinden.

 

Weitere MSC-Aktivitäten im Bereich Arctic Security

Der Bereich Arctic Security spielt auch bei anderen MSC-Aktivitäten eine wichtige Rolle, einschließlich Podiumsdiskussionen und Side Events bei der jährlich stattfindenden Hauptkonferenz in München. Darüber hinaus hat sich der Munich Security Report 2017 in einem Kapitel mit den sicherheitspolitischen Herausforderungen der Arktis beschäftigt.