Die Zukunft der Verteidigungskooperation in Europa – MSC veranstaltet European Defence Roundtable in Berlin

Am 30. November treffen rund 50 Entscheidungsträger und Experten beim European Defence Roundtable der MSC zusammen um effiziente und zukunftsfähige Ansätze für europäische Verteidigungskooperation zu diskutieren. Als Anstoß für die Debatte dient direkt vor dem Roundtable die öffentliche Präsentation des neuen MSC-Reports "More European, More Connected and More Capable" über die Kernziele zukünftiger Verteidigungsausgaben.

Eurofighter der britischen Royal Air Force (Photo: U.S. Department of Defense)

Europa ist an einem Scheideweg: Seine militärischen Kapazitäten nehmen ab, während seine Sicherheitsbedrohungen zunehmen und sich multiplizieren. Der European Defence Roundtable und die Veröffentlichung des begleitenden Reports, "More European, More Connected, More Capable: Building the European Armed Forces of the Future", sollen diese wichtige Debatte voranbringen, jetzt da Regierungen europaweit über signifikante Aufstockungen ihrer Verteidigungsbudgets nachdenken. Der Bericht ist eine Co-Produktion der MSC, McKinsey & Company und dem Centre for International Security Policy an der Hertie School of Governance.

In welche Bereiche sollten solche Neuausgaben investiert werden und wie kann man ihren Beitrag zu besserer Verteidigung und mehr Sicherheit maximieren? Welche Aspekte der europäischen Verteidigung sollten koordiniert oder sogar vollständig integriert werden und welche sollten in nationaler Hand bleiben? Kurz gesagt, wie können Entscheidungsträger einen Weg hin zu europäischeren, vernetzteren und einsatzfähigeren Streitkräften einschlagen? Dies sind die Kernfragen, die der Report behandelt, und die Diskussionsgrundlage für die Gespräche zwischen den rund 50 hochkarätigen Vertretern von Regierungen, Streitkräften, Forschungszentren und dem Verteidigungssektor, die am Roundtable in Berlin teilnehmen.

Vor den vertraulichen Besprechungen beim Roundtable wird im Rahmen einer öffentlichen Panel-Diskussion der neue Bericht "More European, More Connected, More Capable: Building the European Armed Forces of the Future" vorgestellt.

Die Ergebnisse des Berichts debattieren werden Horst-Heinrich Brauss (Beigeordneter Generalsekretär der NATO für Verteidigungspolitik und -Planung), Norbert Röttgen (Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im deutschen Bundestag), Sir Christopher Harper (früherer Generaldirektor des internationalen Militärstabs der NATO), Nathalie Tocci (Direktor des Istituto Affari Internazionali in Rom und Beraterin der Hohen Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik) und Tomasz Szatkowski (Staatssekretär des polnischen Verteidigungsministeriums) (tbc).

Weitere Details und Hintergrundinformationen zur Veranstaltung werden wir auf Twitter (#MSCdefence), Facebook und auf unserer Website zur Verfügung stellen.


Über die Münchner Sicherheitskonferenz
Die Müncher Sicherheitskonferenz ist die weltweit führende Plattform für internationale Sicherheitspolitik. Mit über 500 offiziellen Teilnehmern und 300 Beobachtern im Hotel Bayerischer Hof bietet die Konferenz eine einzigartige Atmosphäre, um sich offen über künftige Herausforderungen und Lösungen internationaler Sicherheitspolitik auszutauschen. Zusätzlich zur jährlichen Konferenz richtet die Stiftung Münchner Sicherheitskonferenz eine Reihe an kleineren, hochkarätigen Veranstaltungen rund um die Welt aus. Hierzu gehören Core Group Meetings, die einen regionalen Schwerpunkt haben, als auch thematisch fokussierte Events wie die Cyber Security Series, die Health Security Series und die European Defence Series.


European Defence und die MSC
Neben der jährlich im Februar stattfindenden Münchner Sicherheitskonferenz veranstaltet die MSC regelmäßig hochkarätige Veranstaltungen auf der ganzen Welt. Dazu gehören neben Core Group Meetings, die in wichtigen Hauptstädten stattfinden, auch Summits und Roundtables zu den Themenschwerpunkten Europäische Verteidigungspolitik, Energiesicherheit, Cybersicherheit und Gesundheitssicherheit.

Seit ihrer Gründung 1963 ist die Zukunft europäischer Verteidigungspolitik traditionell ein zentrales Thema der Sicherheitskonferenz gewesen. Seit der Begründung der European Defence Series in Partnerschaft mit McKinsey & Company 2013 haben etliche hochrangige Veranstaltungen stattgefunden, in deren Rahmen Herausforderungen in der europäischen Verteidigungspolitik diskutiert wurden – mit dem Ziel, den Prozess hin zu einer engeren europäischen Zusammenarbeit in diesem Bereich weiter voranzubringen.

27. November 2017, von MSC

Zurück