"Gestiegene Erwartungen: Die Berliner Republik und ihre internationale Handlungsfähigkeit"

MSC-Vorsitzender Wolfgang Ischinger: "Eine solche Berliner Initiative könnte ein Signal dafür sein, dass Deutschland bereit ist, sich seiner Mitverantwortung für den Frieden in und um Europa zu stellen." Bild: Kai Mörk

Gerade aus Berlin müsse die Initiative für die weitere Konstruktion der Europäischen Einigung ausgehen, auch in der Außen- und Sicherheitspolitik, sagte Wolfgang Ischinger am 26. September 2013 in Berlin in der "Hauptstadtrede" der "Stiftung Zukunft Berlin".

 

"Der status quo mag zwar für den Augenblick bequemer sein – langfristig tragen wird er aber nicht. Hoffen wir also auf eine Berliner Initiative für ein glaubwürdigeres und außenpolitisch aktiveres und mit einer Stimme sprechendes Europa. Eine solche Berliner Initiative könnte auch ein glückliches Signal dafür sein, dass Deutschland bereit ist, sich dem notwendigen Wandel zu stellen, bereit ist, sich vom Status Quo zu lösen, bereit ist, sich nicht wegzuducken, sondern sich seiner zentralen Mitverantwortung für den Frieden in und um Europa zu stellen."

 

Den gesamten Text der Rede finden Sie hier als PDF zum Download oder auch auf der Internetseite der Zeitschrift IP in englischer Version.

28. September 2013, von MSC

Zurück