MSC ist Mitausrichter von "NATO Engages: The Brussels Summit Dialogue" am 11. und 12. Juli

Vom 11. bis 12. Juli treffen sich am Rande des NATO-Gipfels in Brüssel zahlreiche Experten und Führungskräfte zur offiziellen Outreach-Veranstaltung "NATO Engages: the Brussels Summit Dialogue". Sie werden die drängendsten Fragen des Bündnisses erörtern, wie etwa die sich verändernde globale Ordnung, Cyber-Bedrohungen und das Wiederaufflammen von nuklearen Risiken. MSC ist eine von vier Partnerorganisationen, welche die Veranstaltung gemeinsam durchführen.

NATO Engages: The Brussels Summit Dialogue ist die offizielle Outreach-Veranstaltung des NATO-Gipfels 2018.

Vom 11. bis 12. Juli richtet die Welt ihre Augen auf Brüssel, wo Staats- und Regierungschefs, Militärs und andere hochrangige Vertreter beim NATO-Gipfel 2018 zusammentreffen. Als Teil eines Konsortiums mit dem Atlantic Council, dem German Marshall Fund und Women in International Security (WIIS) Brussels organisiert die Münchner Sicherheitskonferenz die offizielle Outreach-Veranstaltung zum NATO-Gipfel unter dem Titel "NATO Engages: The Brussels Summit Dialogue".

Ziel von "NATO Engages" ist, die Verbindungen zwischen den Bürgern der NATO-Mitglieds- und Partnerstaaten, ihren Entscheidungsträgern und dem Bündnis zu stärken, indem es diesen Akteuren ermöglicht, die Schnittstellen zwischen Sicherheit, Diplomatie, Wirtschaft und Gesellschaft zu erforschen. Mit einer Reihe von einzigartigen und interaktiven Formaten wird diese öffentliche Veranstaltung die Stakeholder jenseits der traditionellen Sicherheits- und Verteidigungspolitik in eine Diskussion über die Zukunft des mächtigsten politisch-militärischen Bündnisses der Welt einbinden.

Das Publikum von "NATO Engages" umfasst eine einzigartige Vielfalt von Experten und Führungskräften aus der ganzen Welt und aus verschiedenen Sektoren. Gleichzeitig wird die Veranstaltung eine der bedeutendsten Zusammenkünfte von Führungspersonen der internationalen Sicherheit im Jahr 2018. Unter anderem wird "NATO Engages" Petro Poroshenko, den Präsidenten der Ukraine, Beatrice Fihn, Exekutivdirektorin von ICAN, Katrín Jakobsdottír, Premierministerin von Island, und Rose Gottemoeller, stellvertretende Generalsekretärin der NATO, begrüßen.

Die Veranstaltung wird sich den drängendsten Herausforderungen des Bündnisses stellen, um Erkenntnisse und Perspektiven auszutauschen, Probleme zu lösen, neue Ideen zu generieren und diese in politik-relevante Empfehlungen einfließen zu lassen. Zu den Kernthemen der Gespräche gehören die wichtigsten Punkte der offiziellen Tagesordnung des NATO-Gipfels sowie umfassendere transatlantische und globale Sicherheitsfragen, darunter: konventionelle Verteidigung und Abschreckung, Terrorismusbekämpfung, militärische Lastenteilung, NATO-Russland-Beziehungen, NATO-EU-Zusammenarbeit, hybride und Cyber-Sicherheitsbedrohungen und mehr.

Weitere Details und Hintergrundinformationen zu der Veranstaltung stellt das Konsortium auf der Website von NATO Engages zur Verfügung. Hier werden die öffentlichen Teile des Konferenzprogramms zudem per Livestream übertragen werden. Weitere Updates gibt es auf Twitter (#NATOengages), Facebook und auf unserer Website.

 


Über die Münchner Sicherheitskonferenz
Die Münchner Sicherheitskonferenz ist die weltweit führende Plattform für internationale Sicherheitspolitik. Mit über 500 offiziellen Teilnehmern und 300 Beobachtern im Hotel Bayerischer Hof bietet die Konferenz eine einzigartige Atmosphäre, um sich offen über künftige Herausforderungen und Lösungen internationaler Sicherheitspolitik auszutauschen.


European Defence und die MSC
Neben der jährlich im Februar stattfindenden Münchner Sicherheitskonferenz veranstaltet die MSC regelmäßig hochkarätige Veranstaltungen auf der ganzen Welt. Dazu gehören neben Core Group Meetings, die in wichtigen Hauptstädten stattfinden, auch Summits und Roundtables zu den Themenschwerpunkten Europäische Verteidigungspolitik, Energiesicherheit, Cybersicherheit und Gesundheitssicherheit.

Seit ihrer Gründung 1963 ist die Zukunft europäischer Verteidigungspolitik traditionell ein zentrales Thema der Sicherheitskonferenz gewesen. Seit der Begründung der European Defence Series in Partnerschaft mit McKinsey & Company 2013 haben etliche hochrangige Veranstaltungen stattgefunden, in deren Rahmen Herausforderungen in der europäischen Verteidigungspolitik diskutiert wurden – mit dem Ziel, den Prozess hin zu einer engeren europäischen Zusammenarbeit in diesem Bereich weiter voranzubringen.

04. Juli 2018, von MSC

Zurück