MSC-Vorsitzender Ischinger trifft den katarischen Außenminister Al-Thani

Heute traf der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Botschafter Wolfgang Ischinger, mit dem katarischen Außenminister Sheikh Mohammed bin Abdulrahman bin Jassim Al-Thani in Berlin zu einem knapp einstündigen Gespräch zusammen.

Zuvor hatte dieser mit seinem deutschen Amtskollegen Sigmar Gabriel sowie dem Präsidenten des Deutschen Bundestages Norbert Lammert gesprochen. Im Mittelpunkt standen Schritte zur Deeskalation der Situation zwischen Katar einerseits und den arabischen Nachbarstaaten andererseits, die das Land seit Anfang der Woche boykottieren.

 

Botschafter Ischinger äußerte sich zutiefst besorgt über das Eskalationspotenzial und begrüßte die katarische Linie, selbst keine Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Auch äußerte er sich positiv über das Interesse des Landes an einer raschen Lösung der Krise. "Es müssen nun gemeinsame Anstrengungen durch die EU, die USA und den Emir von Kuwait Sheikh Sabah Al Ahmed Al Sabah unternommen werden, um die Lage rasch zu normalisieren. Dies muss die Stunde der Diplomatie sein! Das letzte, was der Nahe und Mittlere Osten jetzt braucht, ist ein innerarabischer Konflikt mit möglicherweise destabilisierenden Folgen für die gesamte Region sowie wie für die Energiesicherheit Europas." Botschafter Ischinger bat den katarischen Außenminister, eine Einladung an Seine Hoheit den Emir von Katar Sheikh Tamim Bin Hamad Al-Thani auszusprechen, an der nächsten Sicherheitskonferenz im Februar 2018 teilzunehmen.

09. Juni 2017, von MSC

Zurück