Feststellung von Wolfgang Ischinger zum Interview im "Deutschlandfunk" am 29.01.

Zum heute im "Deutschlandfunk" geführten Interview zu den Syrien-Verhandlungen erklärt der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Botschafter Wolfgang Ischinger: "Ich stelle ausdrücklich fest, dass ich keineswegs Verhandlungen mit dem sogenannten Islamischen Staat vorgeschlagen habe."

"Ich stelle ausdrücklich fest, dass ich keineswegs Verhandlungen mit dem sogenannten Islamischen Staat vorgeschlagen habe. Umso wichtiger ist es, ihm die Basis für weitere Terrortaten zu entziehen. Unabhängig von der Frage der weiteren Bekämpfung des sogenannten Islamischen Staates ist es wichtig, möglichst alle Rebellen- und Oppositionsgruppen an den Gesprächen über die Zukunft Syriens zu beteiligen. Nur so kann ein umfassender und nachhaltiger Waffenstillstand erreicht werden."

29. Januar 2016, von MSC

Zurück